Damen 2: An der Spitze ist es holprig

 

Mit zwei Siegen und einem Satzverlust feierte die Damen 2 am Samstag ihren dritten Heimspieltag der Saison gegen Hertha München 2 und den ASV Dachau. Im Zuge des Dreifach-Heimspieltages machten die Spielerinnen der Damen 2 - wenn auch nicht mit einer Paradeleistung - sich selbst und dem Verein mit 6 Punkten alle Ehre. Da Trainerin Lea mit ihrer Damen 1 gleichzeitig siegreich performte, ließ es sich Vorgänger Leo aus der Herren 1 nicht nehmen, seine Pudel zu coachen und am Spielfeldrand mitzufiebern.

Das erste Spiel wurde gegen die Mädels von Hertha München 2, die einzige Mannschaft gegen die die Freisingerinnen bis jetzt einen Satz vergeben hab, ausgetragen. Der SCF war siegeshungrig und entschied den ersten Satz für sich. München machte in dem Satz nur 4 aktive Punkte, weshalb sich der Großteil des Punktekontos der Gegnerinnen durch Eigenfehler der Freisingerinnen füllte. Leider konnte die Fehlerquote erst mal nicht in den Griff gebracht werden, sodass der zweite Satz an Hertha ging.

Unsere Damen 2 wachte nach diesem Satz auf geriet aber ständig ins Stocken. Schlechte Aufschläge, Abspracheprobleme und zu wenig Konzentration und Killerinstinkt im Angriff machten es den Mädels unnötig schwer einen verdienten Sieg einzufahren. Fast der gesamte Kader spielte stellenweise unter seinen Möglichkeiten, was sich zum Teil in den Gesichtern und der Motivation der Mannschaft ablesen ließ. Schließlich freute sich dann doch das ganze Team über die wichtigen 3 Punkte aus dem wackeligen 3:1 Sieg.

 

Das zweite Spiel wurde gegen den ASV Dachau bestritten, eine sehr junge Mannschaft, die bislang nicht wirklich punkten konnte. Dass die Freisingerinnen im zweiten Spiel nicht mehr ganz so frisch waren zeigte sich daran, das auch gegen den vermeintlich leichteren Gegner das Spielen nicht leichter von der Hand ging. So spielte der SCF leider in Manier des ersten Spiels weiter und gönnte sich grobe Unaufmerksamkeiten. Die Dachauer waren zwar jung, jedoch technisch bereits versiert und bereiteten der Damen 2 vor allem durch gefährliche Aufschläge Probleme. Zum Teil musste in eine 4er Annahme gewechselt werden. Durch Timeouts musste Leo seine Mädels immer wieder aufwecken und ermutigen, den Sack zuzumachen und sich durch einen deutlichen Punkteunterschied das Leben leichter zu machen. Im Endeffekt verliefen alle drei Sätze ähnlich. Die Damen 2 setzte sich durch, ohne sich das Bein auszureißen und triumphierte mit 3:0. 

 

Spannender Volleyball mit schönen Ballwechseln geht anders, genau das soll sich in kommenden Spielen ändern, gefeiert werden konnte trotzdem, so machen es sich die Damen 2 weiterhin mit einem Gin Tonic an der Tabellenspitze breit und freut sich auf den nächsten Spieltag, an dem den Zuschauern dann hoffentlich etwas mehr Spielraffinesse aufgetischt werden kann.

 

 FMG

Stadtwerke

Sparda

Hofbräuhaus

Sparkasse

 

Nächste Termine

Keine Termine

Trainingszeiten

Aktuelle Trainingszeiten:
Hallenanschrift:
Schulsporthalle Lerchenfeld (Moosstr. 46)

Herren 1 (Regionalliga):
Dienstag         20:00-22:00
Freitag             20:00-22:00

Damen 1 (Landesliga):
Montag            20:00-22:00
Donnerstag    20:00-22:00

Herren 2 (Bezirksliga):
Dienstag        20:00-22:00
Freitag            20:00-22:00

Damen 2 (Kreisliga):
Montag            18:00-20:00
Donnerstag    18:00-20:00

Herren 3 (Bezirksklasse):
Montag             20:00-22:00
Donnerstag     20:00-22:00

Jugend U12/U14 weiblich:
Freitag         15:30-17:00

Jugend U16 weiblich:
Freitag         17:00-18:30

Jugend U20 weiblich:
Montag            18:00-20:00
Dienstag         18:00-20:00
Donnerstag    18:30-20:00

Jugend U18 männlich:
Dienstag        18:00-20:00    
Freitag            18:00-20:00

Freizeit:
Dienstag     20:00-22:00
Mittwoch      20:00-22:00
Freitag         20:00-22:00

Ergebnisse/Tabellen

Männer Frauen Jugend m
Jugend w Freizeit
Regionalliga Landesliga U20 U18 Kreisliga
Bezirksliga Bezirksklasse U14 U16  
Bezirksklasse   U13 U14  
      U13  

 

Go to top