Herren ringen Niederviehbach nieder, Damen unterliegen Dingolfing

 

Am Doppel-Heimspiel Wochenende können nur die Herren triumphieren. Die Damen sind weiterhin auf der Suche nach der gewohnten Stärke.

Den Start machten die Herren 1 am Samstag Abend. Zum Heimspiel gegen den TSV Niederviehbach waren gut 100 Zuschauer, darunter auch einige Gästefans, angereist. Während es in den ersten beiden Sätzen nach einem deutlichen Heimsieg für Freising aussah, konnten die Gäste durch fehlerfreies Spiel die Durchgänge 3 und 4 gewinnen. Im Tiebreak besannen sich die Freisinger auf ihre Stärken und gewannen 3:2.

Sportclub Trainer Gailer nach dem Spiel: "Daniel Vogt hat nach Ausfall beider Zuspieler den Job toll gemacht, ein grosses Lob dazu! Leider konnten wir den Sack nicht zumachen, 3 Punkte würden mir deutlich besser schmecken. Die holen wir dann aber nächsten Samstag gegen Deggendorf".

Das Sonntagsspiel der Damen 1 stand unter einem anderen Stern. Der ungeschlagene Tabellenführer TV Dingolfing war zu Gast in Freising. Leider erwies sich der Gegner bei der 0:3 Niederlage als eine Nummer zu gross. Auch wenn die hervorragenden Aufholjagden in Durchgang 2 und 3 nicht belohnt wurden, spricht Trainer Falk Ullmann nach dem Spiel: "Schade, aber da waren heute keine 3 Punkte eingeplant. In den Sätzen 2 und 3 hat man deutlich gesehen was in uns steckt und dass der aktuelle Tabellenplatz unsere Spielstärke nicht wiedergibt". 

Dort rangieren die Damen 1 jetzt auf Platz 9 mit nur 4 Punkten aus 4 Spielen. Am kommenden Sonntag gibt es gleich die nächste schwere Aufgabe für die Freisingerinnen, wenn sie beim aktuell Tabellen-Dritten SV Inning aufschlagen. Die Männer dürfen am Samstag Abend um 19:30 Uhr wieder daheim ran gegen den Aufsteiger TSV Deggendorf.

 

Stadtwerke

Sparda

Hofbräuhaus

Sparkasse

Printvision

 

Ergebnisse/Tabellen

Männer Frauen Jugend m
Jugend w Freizeit
Regionalliga Landesliga U20 U18 Kreisliga
Bezirksliga Bezirksklasse U14 U16  
Bezirksklasse   U13 U14  
      U13  

 

Go to top