Routinierte Leistung bringt Heimsieg gegen Amberg

 

Nach dem Auswärtssieg in der Vorwoche gelang den Regionalligamännern am letzten Samstag beim ersten Heimspiel ein überzeugender 3:0 Erfolg (24/16/20) gegen die Gäste vom VC Amberg.

Trotz dünner Personaldecke (es fehlten 5 Spieler aus beruflichen/privaten oder gesundheitlichen Gründen) zeigten die Domstädter insgesamt eine sehr reife in einzelnen Phasen auch sehr gute Leistung. Zu Beginn entwickelte sich ähnlich wie in der Vorwoche ein enges Spiel. Vor allem die Angriffe des VC Amberg über die schnelle Mitte bekamen die SC´ler nicht in den Griff. Positiv war aber in dieser engen Phase, dass die Gastgeber immer wach blieben und primär kämpferisch sowie mit variablem Sideout dagegen hielten, so das die Gäste sich nicht absetzen konnten. Im finalen Abschnitt des Satzes schien das Pendel Richtung Freising zu schlagen, da durch zwei erfolgreiche Kampfpunkte eine 22:19 Führung herausgespielt werden. Es sah auch so aus als wenn sich die Freisinger auf die Spielweise der Gäste eingestellt hat. Die Aufschlag- und Blocktaktik wurde angepasst und trug erste Früchte. Wie schnell auf diesem Niveau das Ganze wieder in die andere Richtung gehen kann zeigten die nächsten Punkte. Ein paar starke Aktionen der Amberger, ein paar Nachlässigkeiten bei den Hausherren und zack hatten die Gäste bei einen Satzball bei 24:23. Der konnte nach wackliger Annahme mit einem schönen Linieschlag abgewehrt werden. Zwei folgende Eigenfehler des VC brachten die 1:0 Führung für den SCF.
Jetzt entwickelte sich ein identisches Spiel zur Vorwoche, die Domstädter schlugen sehr gut und aggressiv auf, so dass die Amberger ihren stärksten Angreifer in der Mitte nicht mehr wie gewünscht zur Geltung bringen konnten. Außerdem hielt der SCF die Eigenfehlerquote sowohl im Defensivbereich wie auch im Offensivbereich extrem niedrig. Über diese Spielweise gelang ein deutlicher Satzgewinn mit 25:16. In der Anfangsperiode des dritten Satzes kam der Gast nochmals auf und konnte das Match bis zum 14:14 offen gestalten. Eine Aufschlagserie von Phillipp Geißelmeier bis zum zwischenzeitlichen 19:14 brachte dann die Vorentscheidung. In diesen 5 Punkten gelangen sowohl Blockpunkte als auch schöne Punktgewinne aus dem K2 heraus, so dass danach die Gegenwehr der Amberger gebrochen war.
Mit aller Erfahrung die in der Freisinger Truppe steckt spielten die Männer um Kapitän Moritz Steinberg den Satz und das Match zum 3:0 nach Hause.

Am Sonntag den 03.11.2019 um 15 Uhr steht das nächste Heimspiel auf dem Programm. Zu Gast ist dann der bärenstarke TSV Grafing II.

 FMG

Stadtwerke

Sparda

Hofbräuhaus

Sparkasse

 

Trainingszeiten

Aktuelle Trainingszeiten:
Hallenanschrift:
Schulsporthalle Lerchenfeld (Moosstr. 46)

Herren 1 (Regionalliga):
Dienstag         20:00-22:00
Freitag             20:00-22:00

Damen 1 (Landesliga):
Montag            20:00-22:00
Donnerstag    20:00-22:00

Herren 2 (Bezirksliga):
Dienstag        20:00-22:00
Freitag            20:00-22:00

Damen 2 (Kreisliga):
Montag            18:00-20:00
Donnerstag    18:00-20:00

Herren 3 (Bezirksklasse):
Montag             20:00-22:00
Donnerstag     20:00-22:00

Jugend U12/U14 weiblich:
Freitag         15:30-17:00

Jugend U16 weiblich:
Freitag         17:00-18:30

Jugend U20 weiblich:
Montag            18:00-20:00
Dienstag         18:00-20:00
Donnerstag    18:30-20:00

Jugend U18 männlich:
Dienstag        18:00-20:00    
Freitag            18:00-20:00

Freizeit:
Dienstag     20:00-22:00
Mittwoch      20:00-22:00
Freitag         20:00-22:00

Ergebnisse/Tabellen

Männer Frauen Jugend m
Jugend w Freizeit
Regionalliga Landesliga U20 U18 Kreisliga
Bezirksliga Bezirksklasse U14 U16  
Bezirksklasse   U13 U14  
      U13  

 

Go to top