Menü
Menü

Das Gastspiel in der Dritten Liga Ost endete für unsere Herren 1 nach der durchwachsenen Saison 2015/16 jäh mit dem Abstieg. Der 9. Tabellenplatz war leider nicht genug um in Deutschlands dritthöchster Liga zu verweilen. Aber nicht nur die Liga, sondern auch die Mannschaft hat sich zur neuen Saison deutlich verändert. So musste man sich von den etablierten Spielern Benjamin Koch (ASV Dachau), Stefan Klappstein (unbekannt), Fabian Breinbauer (unbekannt) und Tim Noack (Karrieerende im Hallenvolleyball) verabschieden. Auch der Trainer Tom Gailer warf das Handtuch und verließ die Mannschaft direkt im Anschluss an die Saison. Nicht nur der Abstieg sondern auch der Verlust der Spieler bedeutete im ersten Moment eine deutliche Schwächung unserer ersten Herrenmannschaft. Aufstehen, Krone richten und weiterkämpfen. Getreu diesem Motto wurde schon kurz nach Saisonende fieberhaft nach neuen Spielern und vor allem einem neuen Trainer gesucht. Und: wer suchet, der findet. Nach etlichen misslungenen Versuchen etablierte Trainer in die Domstadt zu locken wurde ein anderer Weg eingeschlagen und fortan an alternativen Lösungen gebastelt. Der neue Trainer Alessandro Vinciguerra ist im deutschen Volleyball ein vollkommen unbeschriebenes Blatt, bringt aber aus seiner langjährigen und hochklassigen Spielerkarriere in Italiens höchsten Ligen mehr Erfahrung mit als manch anderer je erlangen wird. Mit viel Elan und einer anderen Sichtweise auf die Sportart Volleyball wird er sicher die ein oder andere Überraschung parat haben – sowohl für die Spieler als auch für die Zuschauer. Aber nicht nur am Umfeld, sondern auch am Team wurde fleißig gebastelt. So können diese Saison gleich 3 Neuzugänge in der ersten Mannschaft begrüßt werden. Aus der zweiten Mannschaft wird der Allrounder Jonas Korilla hochgezogen, der durch überlegtes und ballsicheres Spiel in den letzten Jahren in der Landesliga zu überzeugen wusste. Das oberbayerische Sprungwunder Benedikt Lösch stößt vom TuS Oberding aus der Landesliga zu uns und will mit seiner unkonventionellen, aber überzeugenden und druckvollen Spielweise auch in der Regionalliga punkten. Ebenso neu dabei ist Justus Barke, der beim VC Pöhlde das Volleyballspielen gelernt und mit der Jugend des TSV Giessen schon an den Deutschen Meisterschaften teilgenommen hat. Nach dem Abgang der beiden etatmäßigen Zuspieler wird in diesem Jahr der ehemalige Libero Daniel Vogt die Fäden als Zuspieler ziehen. Nachdem er schon vergangene Saison oft auf dieser Position einspringen musste, darf er nun von Beginn an seine Wunschposition trainieren und hoffentlich auch spielen. Die Diagonalposition besetzt auch in seiner 7. Saison für den Sportclub Simon Goisser. Die in den vergangenen Spielzeiten steil nach oben zeigende Formkurve will der gebürtige Aichacher weiterhin unterstreichen und auf seiner Stammposition für Furore sorgen. Unterstützt wird er von Severin Bienek, der durch ein Auslandssemester zwar erst in der Rückrunde zum Team stößt, sich aber in der Vergangenheit schon auf dieser Position zu empfehlen wusste. Im Mittelblock ist bei unseren Herren 1 die Erfahrung daheim. Der dienstälteste Spieler Martin Aigner, Philipp Geisselmeier und der Freisinger Jungspund Leo Liebl wissen alle durch unterschiedliche Qualitäten zu überzeugen und werden im Training versuchen sich gegenseitig den Rang streitig zu machen. Besonders auf dem Blockspiel soll heuer der Fokus liegen, da dieses in den vergangenen Spielzeiten immer anfällig war. Im Spiel auf der Außen-Annahme Position hat sich bei uns einiges verändert. Die einzig beiden verbleibenden Spieler auf dieser Position sind Allrounder Benjamin Kock und Kapitän Moritz Steinberg, die beide letzte Saison wenige Spielanteile hatten und teils auch auf der Libero Position eingesetzt wurden. Neu dabei sind auf dieser Position Benedikt Lösch, Jonas Korilla und Justus Barke. Auch die 3 Neuen warten mit ganz unterschiedlichen Qualitäten auf und können teils auch auf der Diagonal- oder Liberoposition eingesetzt werden. Einzig die Liberoposition ist bis dato noch unbesetzt, was damit bedeutet, dass einer der Außen/Annahme Spieler sich während der Vorbereitung auf die Saison für diese Position qualifiziert. Das Ziel für die kommende Saison ist klar formuliert: nach dem Abstieg soll möglichst schnell ein Platz im gesicherten Mittelfeld ergattert werden ,um allen, insbesondere aber den jüngeren Spielern, die nötigen Spielanteile für deren persönliche Weiterentwicklung zu verschaffen. Ebenso wird es heuer eine Mannschaft mit vielen verschiedenen Gesichtern geben, da viele Spieler auf nicht nur einer, sondern mehreren Positionen daheim sind. Mit den Vorbereitungsturnieren in Lohhof und Fellbach soll hierfür der Grundstein gelegt werden. In der Saison wollen unsere Herren 1 dann vor allem an den Heimspieltagen mit Stimmung und kurzweiligem Spiel für Begeisterung sorgen. Auf eine tolle und erfolgreiche Saison freuen sich eure Herren 1

Training Herren1

Trainingszeiten:
Montag        20:00h - 22:00h
Dienstag      20:00h - 22:00h
Donnerstag  20:00h - 22:00h

Schulsporthalle Lerchenfeld (Moosstr. 46)

Ansprechpartner:
Alessandro Vinciguerra

Termine Herren 1

Keine Termine
Go to top