Menü
Menü

D2 am Heimspieltag ohne Satzgewinn

 

Einen herben Rückschlag erlitt die Damen 2 an ihrem zweiten Heimspieltag. Am vorangegangenen Wochenende lieferte die Mannschaft in Pförring noch ihre beste Saisonleistung ab. Der TSV Pförring, zu dem Zeitpunkt Tabellenerster, musste sich sehr strecken, um gegen die Domstädterinnen in einem hart umkämpften Spiel 3:1 zu gewinnen. Im 2. Spiel gegen den TSV Erding starteten die Damen fulminant und führten schnell mit 2:0. Nach einem Leistungseinbruch im 3. Satz riss sich die Mannschaft zusammen und konnte am Ende zu Recht ihren ersten Saisonsieg feiern. Daher hatte man die berechtigte Hoffnung, am Samstag zumindest das Spiel gegen den Tabellenletzten SV Eitensheim zu gewinnen.

Weiterlesen ...

Herren 1 verlieren klar gegen MTV München

 

Böse unter die Räder sind die Herren 1 am Wochenende in ihrem Match gegen den MTV München gekommen. Schon während des Aufwärmens zeigten sich Probleme bei der Hallengewöhnung bei Freising, die die Bälle teilweise ins Nirwana beförderten.

In allen drei Sätzen fanden die Akteure aus Freising nie ins Spiel hinein und so unterliefen ihnen reihenweise Fehler in der Annahme und auch im weiterem Spielaufbau. Dem Tabellenführer aus München reichte eine solide Leistung um das Match klar zu gewinnen.

U13 weiblich holen ersten Sieg

 

Was lange währt, wird endlich gut.

Am Sonntag war es für die U13 weiblich soweit. Ein 2:1 gegen Kösching bedeutet den ersten Sieg der Mädels von Trainerin Martina Schürmann. Sowohl gegen Pfaffenhofen 1 und Wettstetten 1 reichte es aber leider nicht und verlor 0:2.

 

„ Jubelpose der Freisinger Mädels“

 

Zweiter Spieltag in Eitensheim für die U-14 weiblich.  2 Siege und eine Niederlage. Das erste Spiel gegen den SV Stammham 2 verbuchte der SC Freising mit 2:0. Im darauffolgenden Spiel gegen den SV Wettstetten reichte es gerade für ein 2:1. Leider war wohl im letzten Spiel gegen den SV Stammham 1 die Luft heraus. Mit 1:2 gab der SC Freising leider diese Partie  ab. Für den SC Freising spielten : Melissa, Madleine, Soraya, Katharina und Agnes. Ebenfalls mit dabei Leonie Niegel als Co-Trainer.

 

 

H2 geht auf der Zielgerade der Sprit aus

 

Mit einem 3:0 Sieg und einer 2:3 Niederlage kommen die H2 aus Rosenheim zurück.

3:0 (25:18/25:12/25:12) vs. MTV Rosenheim II
2:3 (29:27/25:23/19:25/13:25/11:15) vs. MTV München III


Im ersten Spiel gegen den gastgebenden MTV Rosenheim II zeigte sich das 2. Männerteam deutlich verbessert gegenüber den beiden Auftaktsiegen (3:1 vs. SVN München und 3:0 vs. SVL) vor einigen Wochen.
Aus einer sicheren Annahme konnte ein dominantes Sideoutspiel gestaltet werden. Da auch die Aufschlagleistung sehr gut war und der Gegner vor weitere Probleme gestellt wurde, konnte das Spiel sehr souverän gestaltet werden.
Lediglich in der Anfangsphase (11:11) des ersten Satzes brauchte das Team eine kurze Zeit um sich auf die Spielweise der Gastgeber einzustellen. Danach gab es erfreulicherweise keine echte Schwächephase mehr und nach gut einer Stunde konnten 3 Punkte und eine Matchballkiste (Danke Werner) bejubelt werden.

Im 2. Spiel gegen einige alte Bekannte vom MTV München entwickelte sich eine kämpferische Partie in der die Annahmeleistung aus dem ersten Spiel leider nicht konserviert werden konnte. Ob das an den Aufschlägen des Gegners oder an der eigenen Annahme lag wird die Videoanalyse zeigen. Auch in den weiteren Defensivelementen Block und Abwehr hatte der MTV zu oft leichtes Spiel und konnte zuviele Angriffsbälle im Feld unterbringen. In den ersten beiden Sätzen konnten wir diese Mängel durch gute Aufschläge und druckvolles Angriffsspiel kompensieren. In dieser Phase war auch das Glück auf unserer Seite, denn sowohl unnötige Fehler des Gegners als auch glückliche Schirientscheidungen zu unseren Gunsten führten zu einer 2:0 Satzführung.
Im hart umkämpften 3. Satz verließen uns dann bei 17:19 sowohl die eigenen Kräfte als auch das Glück. 4 Angriffsfehler und einige Netzfehler zuvor und danach waren dann der Dolchstoß. Die getätigten Einwechslungen zeigten auch keine Wirkung mehr und in der Folgezeit war vor allem in der Offensive der Kräfteverschleiß spürbar. Da kein Angriffs- und Aufschlagdruck mehr aufgebaut werden konnte, gingen die Sätze 4 und 5 deutlich an den MTV.

Jetzt gilt es die Akkus wieder aufzuladen und am nächtsen Samstag in Putzbrunn wieder zurück auf die Erfolgsspur zu kommen.

Herren 3 leider ohne Punkte beim zweiten Spieltag

 

SC Freising 3 – SSV Schrobenhausen (0:3 – 13:25; 19:25; 18:25)
SC Freising 3 – TSV Inchenhofen (1:3 – 18:25; 25:22; 21:25; 19:25)

Zum zweiten Spieltag ging es mit einem 10 Mann-starken Kaden nach Schrobenhausen, wo der SSV Schrobenhausen und der TSV Inchenhofen auf uns warteten. Wir wussten, dass wir eine TOP-Leistung abrufen mussten, um hier Punkte mitnehmen zu können.


Leider haben wir in unserem ersten Spiel den Start wieder komplett verschlafen, sodass es schnell 6:1 für Schrobenhausen stand. Auch im weiteren Verlauf konnte Schrobenhausen immer weiter seinen Vorsprung ausbauen. Auch in den weiteren Sätzen war Schrobenhausen zu stark, dass Schrobenhausen das Spiel verdient mit 3:0 gewinnen konnte.

Im zweiten Spiel mussten wir gegen Inchenhofen ran. Hier hatten wir uns nach dem ersten Spiel des Tages, welches wir pfeifen mussten, mindestens einen Punkt erhofft. Zu Beginn des ersten Satzes zog Inchenhofen ein wenig zu weit davon, sodass wir den Rückstand nicht mehr aufholen konnten. Im zweiten Satz konnten wir durch druckvolle Aufschläge die Annahme zu einfachen Fehlern zwingen, sodass dieser Satz an uns ging. Leider konnte der Schwung dieses Satzgewinns nicht weiter mitgenommen werden und wir verloren Satz 3 und 4.

Unser nächster Spieltag findet nicht wie geplant am 11.11.2017 statt, da Team München ihre Herrenmannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen hat. Somit geht es am 25.11.2017 bei unserem nun einzigen Heimspiel darum, wieder wichtige Punkte für das Ziel Klassenerhalt zu holen. Die Gegner hier Neuburg und Pfaffenhofen.

Eure Herren 3

Nachbericht der Herren 1 zum Spiel gegen Eibelstadt

 

Strahlende Gesichter bei H1. Mit einem sehr deutlichen 3:0 (25:13, 25:18 und 25:20) am vergangenem Wochenende gegen Eibelstadt spielten sie die Gäste an die Wand. Gute taktische Angaben, reihenweise Blockpunkte und gut herausgespielte Angriffe standen auf der Tagesordnung. Man hat den Spielern angesehen, dass es ihnen sehr viel Spaß gemacht hat. Leander Liebl schwelgte in anderen Regionen nach dem klaren Erfolg.

Damen 2 Heimspieltag am 21.10

 

An unserem ersten Heimspieltag durften wir sofort früh aufstehen. Spielbeginn 10:00 Uhr. Wir waren auf jeden Fall sehr motiviert. Zum einen hatten wir unseren Trainer Leander Liebl dabei und unser Kader bestand aus mehr als sechs Leuten. Dadurch hatten wir schon mal einen besseren Start als beim ersten Spieltag.

Weiterlesen ...

Seite 1 von 36

Ergebnisse/Tabellen

Männer Frauen Jugend m
Jugend w Freizeit
Regionalliga Landesliga U20 U18 Kreisliga
Bezirksliga Bezirksklasse U14 U16